ZTV-Baumpflege-Definitionen

Erziehungs-, Aufbauschnitt

Um Schnittflächen möglichst klein zu halten, ist unter Berücksichtigung der arttypischen Wuchsform Fehlentwicklungen rechtzeitig vorzubeugen bzw. sind diese möglichst früh zu korrigieren. Konkurrenztriebe (z. B. Zwiesel) an Jungbäumen sind zu entfernen oder einzukürzen. Der Leittrieb ist erforderlichenfalls zu stäben. Seitenäste mit eingewachsener Rinde, sich kreuzende, reibende sowie gebrochene Äste sind zu entfernen. Handelt es sich um Grob- oder Starkäste, sind diese einzukürzen. Bei Bäumen an Verkehrsflächen ist dabei nach und nach der jeweils erforderliche Lichte Raum herzustellen. Dabei muss auf der Schnittseite jeweils mindestens die Hälfte der jeweiligen Kronenhöhe erhalten bleiben. Während der Erziehungs- und Aufbauphase sollte ein ausgewogenesVerhältnis von Stammhöhe zur Gesamthöhe angestrebt werden. Die Stammhöhe soll i. d. R. mindestens 50 % der Gesamthöhe betragen, die Kronenhöhe nicht weniger als 40 %.

Verwandte Begriffe:
Konkurrenztriebe
Jungbäume
Leittrieb

Glossar-Index