ZTV-Baumpflege-Definitionen

Einbauhöhe

Je nach Gefährdung (Kopflastigkeit, Holzschäden) erfolgt die Kronensicherung in einer, in Ausnahmefällen in zwei Höhen/Ebenen. Die Bruchsicherung soll die auftretenden Kräfte durch optimale Ausnutzung der Hebelwirkung vermindern. Der Einbau soll mindestens in 2/3 der Länge des zu sichernden Astes/Stämmlings erfolgen. Muss der Einbau tiefer erfolgen, muss eine Sicherung mit höherer Bruchlast verwendet werden.Bei Sicherung in zwei Ebenen soll die untere Sicherung etwa in halber Höhe zwischen der Gabelung und der oberen Sicherung eingebaut werden. Jede der beiden Sicherungen muss die erforderliche Bruchlast erfüllen.

Verwandte Begriffe:
Kronensicherung
Bruchsicherung

Glossar-Index